Die Benjeshecke steht und darf jetzt wachsen đŸ„°

Dank vielen Helfern und UnterstĂŒtzern steht nun die wertvolle Hecke fĂŒr allerlei Getier. Vögel, Insekten und Kleintiere finden zukĂŒnftig SchlafplĂ€tze, NistplĂ€tze, Futter und Aussichtspunkte an und in der Hecke.

Im Lauf der Zeit kommt immer neues FĂŒllmaterial hinzu und lĂ€sst sie wachsen.

Nachdem zwei nette Mitglieder uns einen Erdbohrer gespendet haben, konnten wir mit vereinten KrĂ€ften Löcher in die Erde bohren und die Pfosten einschlagen (danke an Weton, dass ihr uns beim Kauf dieser unterstĂŒtzt habt).

Nun kommt zwischen die versetzt stehenden Pfosten Totholz. Im Herbst wurde uns schon einiges an Schnittgut ans Feld gebracht, mit welchem wir schon mit der FĂŒllung beginnen konnten. Dank der vielen WeihnachtsbĂ€ume, die uns die Feuerwehr Staffel gebracht hat, haben wir nun schon eine stattliche Hecke gebaut.

So ist unser Feld nun auch etwas windgeschĂŒtzter und es sieht auch hĂŒbscher aus als der Bauzaun.

FĂŒr dich vielleicht ebenfalls interessant...

2 Kommentare

  1. Hallo! Ich habe deinen Beitrag ĂŒber die Benjeshecke auf Garten-GemĂŒse gelesen und fand ihn sehr informativ. Es ist großartig zu sehen, wie man eine natĂŒrliche Hecke mit lokalen Materialien schaffen kann. Es ist auch schön zu wissen, dass die Benjeshecke ein Zuhause fĂŒr viele Tiere bieten wird. Ich hoffe, dass es gut wĂ€chst und gedeiht und bald ein wichtiger Bestandteil deines Gartens wird.

    Vielen Dank fĂŒr das Teilen deiner Erfahrungen und Tipps zur Erstellung einer Benjeshecke!

    1. Es ist wirklich schön zu erfahren was die Hecke, jetzt wo sie bei uns am Feld gebaut wurde, schon fĂŒr eine VerĂ€nderung bringt. Die GerĂ€usche sind gedĂ€mpfter, wenn man neben ihr steht, die Vögel machen es sich gemĂŒtlich und man kann sie noch besser beobachten und der Wind wird auch etwas abgehalten. Wir sind gespannt, was im Lauf der Zeit dort alles passiert. Wir werden berichten. Liebe GrĂŒĂŸe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert